Offagna

Entfernung von Sirolo: 22 km. Man fährt von Sirolo in Richtung Autobahn A 14 (E55), folgt den Straßenschildern nach Osimo Stazione, dann nach Osimo und schließlich nach Offagna.

Offagna ist eine typische mittelalterliche Ortschaft, die man zu Fuß entdecken soll.Vom Parkplatz aus, vor der Stadtmauer, erreicht man die Hauptstraße, Via dell’Arengo, hier kann man ein wunderschönes dreibögiges Fenster aus dem 19.Jh. sehen, wo einst das Pfandhaus war. Wenn man die Straße weiter bergauf geht, gabelt sich die Straße auf der Höhe der Chiesa del Santissimo Sacramento, es lohnt sich dort hinein zu gehen, bevor man weiter bis zur Rocca hinaufgeht; sie ist eine der wuchtigsten und wichtigsten Festungen der ganzen Region, typische Militärgarnison, in deren Mauern sich versteckte Korridore und Geheimgänge befinden, die es wert sind, entdeckt zu werden. Die Festung von Offagna wurde zwischen 1454 und 1456 von der Stadt Ancona als Außenbastion gegen Osimo errichtet. Der Bau ist in seiner Grundstruktur nach 500 Jahren prächtig erhalten. Die Burg hat quadratischen Grundriss und befindet sich auf einer Anhöhe, auf der Südseite gegenüber Osimo. Im Inneren kann man das Museo delle Armi Antiche (Das Museum der alten Waffen) besichtigen. Offagna ist auch bekannt für seine mittelalterlichen Feste, Feste medievali:am vorletzten und letzten Samstag im Juli kehrt die Ortschaft zu ihrer alten Lebensweise zurück, indem alle Einwohner mittelalterliche Kostüme tragen, dazu gibt es Veranstaltungen, lustige und eigenartige Vorführungen und gastronomische Spezialitäten, wie zum Beispiel die typischegefüllte “crescia”, eine Art Pizza.Interessant ist auch ein Besuch des “Museo di scienze naturali”, wo man typische Exemplare der Fauna und Flora der Region Marken sehen kann.